Astrid Rosenfeld: Kinder des Zufalls

»Ich traf sie auf den Straßen von Myrthel Spring.
Etwas Fremdes färbte ihre Worte.«

 

Astrid Rosenfeld: Kinder des ZufallsWie viel Unglück verträgt das Glück? Was tun, wenn sich das Leben immerzu im Kreis dreht? Die halbe Welt liegt zwischen Maxwell und Elisabeth. Der Zufall führt sie zusammen und an einen seltsam mystischen Ort irgendwo in der texanischen Wüste. Sie wissen nichts voneinander und erkennen sich sofort. Der amerikanische Cowboy, der kein Cowboy mehr ist, und die deutsche Tänzerin, die nicht mehr tanzen kann. In sich tragen sie die Geschichten ihrer Mütter – Charlotte, die wie eine Löwin für ihr Glück kämpft, und Annegret, der das Leben bloß widerfährt. Geschichten, die von ewigem Sehnen erzählen, vom Streben nach Liebe und Geld und Wahrheit, von kleinen und großen Wundern, von Verlusten in Zeiten des Kriegs und des Friedens. Wie ein unsichtbares Band verbinden all diese Geschichten Maxwell und Elisabeth miteinander. Aber ist es stark genug?

Virtuos entwirft Astrid Rosenfeld in Kinder des Zufalls ein schillerndes Panoptikum menschlicher Zustände, das ein halbes Jahrhundert und zwei Kontinente umfasst. Und ihr Ton ist dabei unverwechselbar, mal lakonisch, mal zärtlich, immer von großer Wärme getragen.

 

»Astrid Rosenfelds witzige Volten, ironische Charakterbeschreibungen sind wahrhaftig, wie aus dem Leben gegriffen.«
Johannes Kaiser / Deutschlandfunk, Köln

 

ASTRID ROSENFELD
Kinder des Zufalls
Roman
272 Seiten | Hardcover mit Schutzumschlag
ca. € (D) 22,– | ca. CHF 30,– | ca. € (A) 22,60
ISBN 978 3 311 10001 0 | Auch als E-Book
lieferbar

Gerne können Sie diesen Titel direkt bei uns bestellen.