Carolin Emcke

© Andreas Labes

CAROLIN EMCKE, 1967 geboren, studierte Philosophie in London, Frankfurt/Main und Harvard und wurde 1998 über den Begriff »kollektiver Identitäten« promoviert. Von 1998 bis 2013 bereiste sie weltweit Krisenregionen und berichtete darüber. 2003/2004 war sie Visiting Lecturer für Politische Theorie an der Yale University. Seit 2004 organisiert und moderiert sie die Diskussionsreihe Streitraum an der Schaubühne Berlin. Für ihr Schaffen wurde die Philosophin und Publizistin vielfach ausgezeichnet, u.a. 2016 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Zu ihren Veröffentlichungen zählen Von den Kriegen. Briefe an Freunde (2004), Wie wir begehren (2012), Weil es sagbar ist: Über Zeugenschaft und Gerechtigkeit (2013), Gegen den Hass (2016), Ja heißt ja und … (2019) und Journal: Tagebuch in Zeiten der Pandemie (2021).

 

lieferbar
Für den Zweifel
Gespräche mit Thomas Strässle
160 Seiten | Gebunden mit Schutzumschlag
€ (D) 22,– | sFr 30,– | € 22,60
ISBN 978 3 311 14036 8 | Auch als E-Book

 

Gern können Sie diesen Titel direkt bei uns bestellen.