Ein Päckchen, ein Päckchen! Kampa verlost …

Marina Krauth und »Das Licht der Frauen«

… zum zweiten Advent den Debütroman Das Licht der Frauen von Żanna Słoniowska – empfohlen von Marina Krauth, der Geschäftsführerin der Felix Jud Buchhandlung.

  Felix Jud Buchhandlung

Seit 95 Jahren werden in dieser literarischen Institution Hamburgs nicht nur neue Bücher empfohlen, sondern auch antiquarische Titel verkauft sowie zahlreiche Kunstausstellungen veranstaltet. Für Rainer Moritz, Leiter des Hamburger Literaturhauses, zählen die altehrwürdigen Räume am Neuen Wall sogar zu den schönsten Buchhandlungen Europas. Kein Wunder, dass auch Karl Lagerfeld zu den Stammkunden gehört. Die Liste der Autorinnen und Autoren, die bei Felix Jud gelesen, und der Künstlerinnen und Künstler, die dort ausgestellt haben, ist so lang und illuster, dass wir empfehlen, sie hier nachzulesen.

Dass Daniel Kampa Ende Oktober unser erstes Verlagsprogramm dort vorstellen durfte, war selbstredend eine Ehre für uns – ein paar Eindrücke der gut besuchten Veranstaltung gibt es am Ende des Beitrags zu sehen.

Marina Krauth, die schon seit 1993 Mitinhaberin der Buchhandlung ist, hat uns auf Instagram verraten, dass sie Żanna Słoniowskas Debütroman Das Licht der Frauen sehr schätzt. Warum das so ist, berichtet sie zum zweiten Advent:

Marina Krauth und »Das Licht der Frauen«

Żanna Słoniowskas wunderbarer Roman Das Licht der Frauen ist gerade eines unserer Lieblingsbücher.
Vier Frauen aus vier Generationen einer Familie leben in einem Haus mitten in Lemberg, und diese vier Frauen bestimmen mit ihren unterschiedlichen Charakteren das Geschehen. Ein Buch, in dem die Liebe nicht zu kurz kommt! Aber es ist auch ein historisches und ein sehr politisches Buch.
Wir erfahren, dass der Freiheitskampf der Ukraine bereits 1988 beginnt. In Lemberg gehen die Menschen für die Unabhängigkeit auf die Straße, so auch Marianna, eine Sängerin der Lemberger Oper und die Mutter der Ich-Erzählerin – bei einer Demonstration wird sie erschossen, und um dieses tragische Ereignis kreist der Roman. Wie gehen Mariannas Tochter, ihre Mutter und ihre Großmutter mit diesem Verlust um?
Seite an Seite mit den vier Frauen tauchen wir in die wechselvolle politische Geschichte Lembergs ein, und zudem in das kulturelle Leben der Stadt. Wir erleben nicht nur die Welt der Oper und des Theaters, sondern lernen die Geschichte eines Jugendstilglasfensters kennen – eine riesige Glasmalerei im Treppenhaus der Familie –, die spannender nicht erzählt werden könnte …


Wir verlosen 4 x Das Licht der Frauen von Żanna Słoniowska unter allen, die bis zum 13. Dezember 2018 auf Facebook oder Instagram unter den dazugehörigen Posts kommentieren. Viel Glück!

Die Teilnahmebedingungen sind hier zu finden.