Was wird aus einem Menschen, der zu Unrecht des Mordes verdächtigt wird?

 

Simenon, Bellas TodNur Spencer Ashby war im Haus, und jetzt ist Bella tot. Unvermittelt endet das beschauliche Leben des braven Lehrers in der nordamerikanischen Kleinstadt Lakeville, als er Hauptverdächtiger in einem Mordfall wird. Und erst jetzt fragen sich Ashby und seine Frau, wer das fremde Mädchen war, das sie da in ihrem Haus wohnen ließen. Wie sehr Ashby auch seine Unschuld beteuert: Ganz Lakeville hält ihn für den Mörder. Selbst seine Frau beginnt an ihm zu zweifeln. Wie lange dauert es, bis ein solcher Verdacht das Leben eines Menschen zerstört? Was tut ein Mensch, der derart in die Enge getrieben wird?

 

»Damals hatte Simenon keine Chance auf den Nobelpreis.
Aber würde er heute noch leben, sähe das wohl anders aus.«
Julian Barnes

GEORGES SIMENON
Bellas Tod
Originaltitel: La mort de Belle
Roman
Aus dem Französischen von Elisabeth Serelmann-Küchler
Mit einem Nachwort von Simone Buchholz
208 Seiten | Hardcover mit Schutzumschlag
€ (D) 21,90 | sFr 29,50 | € (A) 22,50
ISBN 978 3 311 13375 9 | Auch als E-Book
lieferbar

Gern können Sie diesen Titel direkt bei uns bestellen.