Die Geschichte einer verzehrenden – einer zerstörerischen Obsession

 

Georges Simenon: Das blaue ZimmerIm »blauen Zimmer« gibt es keine Regeln, die Leidenschaft kennt keine Grenzen. Seit einem Jahr treffen Tony und Andrée sich in einem Hotel in der Nähe von Poitiers. Sie sind verheiratet, aber nicht miteinander. Bald schon verwandelt sich die Affäre in einen Albtraum, aus dem es kein Entrinnen gibt. »Als sie ihn gefragt hatte (eben hatten sie sich geliebt, in dem Zimmer, das ihnen für ihre heimlichen Treffen im Hôtel des Voyageurs zur Verfügung stand): ›Wenn ich auf einmal frei wäre … würdest auch du versuchen, frei zu werden?‹, da hatte er diesen Worten kein Gewicht verliehen, hatte sie gar nicht wirklich gehört. Erst später würde er verstehen.«

Ein ungemein eindringlicher Roman, der fast schmerzhaft unter die Haut geht. 2014 von Mathieu Amalric verfilmt.

 

»Von allem überflüssigen Ballast befreit … Ein Triumph des realistischen Erzählens.«
John Banville

 

GEORGES SIMENON
Das blaue Zimmer
Originaltitel: La chambre bleue
Roman
Aus dem Französischen von Hansjürgen Wille und Barbara Klau
Vollständig überarbeitete Übersetzung
Mit einem Nachwort von John Banville
176 Seiten | Hardcover mit Schutzumschlag
€ (D) 19,90 | CHF 26,90 | € (A) 20,50
ISBN 978 3 311 13402 2 | Auch als E-Book
lieferbar
Auch als Hörbuch bei DAV

Gern können Sie diesen Titel direkt bei uns bestellen.