Das stumme Duell zweier Männer in den engen Gassen von La Rochelle
Mit einem Nachwort von Mirko Bonné und Juliette Aubert

 

Georges Simenon: Die Fantome des HutmachersDer angesehene Hutmacher Léon Labbé und der kleine Schneider Kachoudas. Viel haben die beiden nicht gemein, auch wenn sie in der Rue du Minage, einer Geschäftsstraße in der Hafenstadt La Rochelle, dicht beieinander leben und arbeiten. Nur durch einen Zufall findet der Schneider heraus, dass es der Hutmacher ist, der seit Wochen die Stadt in Angst und Schrecken versetzt: In fünf verregneten Nächten hat er, scheinbar wahllos, fünf Frauen ermordet. Die ausgesetzte Belohnung würde dem Schneider einige Sorgen nehmen, aber er weiß, dass man ihm, dem Einwanderer, nicht glauben wird. Und während sein Schweigen ihn zum Komplizen macht, schlägt der Mörder erneut zu.
Der Stoff um die komplizierte Beziehung zwischen einem Mörder und seinem Nachbarn ließ Simenon nicht los, er behandelte ihn zunächst in zwei Erzählungen und erst dann in Romanform. Die Erzählung »Der kleine Schneider und der Hutmacher«, die Simenon 1947, ein Jahr vor dem Roman, geschrieben hat, findet sich im Anhang dieser Ausgabe.

»Was ich lese? Den ganzen Simenon. Und wenn ich damit fertig bin, fange ich wieder von vorne an.«
Claude Chabrol»Ein Roman von geometrisch angelegter Spannung, von raffinierter Kunstfertigkeit.«
La Stampa, Mailand

GEORGES SIMENON
Die Fantome des Hutmachers
Originaltitel: Les fantômes du chapelier
Roman | Aus dem Französischen und mit einem Nachwort von Mirko Bonné und Juliette Aubert Neuübersetzung | Mit der Vorstudie: Der kleine Schneider und der Hutmacher
ca. 272 Seiten | Hardcover mit Schutzumschlag
ca. € (D) 22,90 | ca. sFr 29,90 | ca. € (A) 23,50
ISBN 978 3 311 13420 6 | Auch als E-Book
erscheint am 30. August 2019

Gern können Sie diesen Titel direkt bei uns bestellen.