Gérard Depardieu ist Maigret.
Demnächst im Kino

Ein Mädchen aus der Provinz sucht in
Paris das Glück und findet den Tod.

 

An der Place Vintimille in Montmartre wird die Leiche einer Frau gefunden. Sie trägt ein zerschlissenes Abendkleid, sie ist jung, hübsch. Das Kleid hat sie noch am selben Abend bei einer Händlerin geliehen, genauso wie eine Handtasche, die sie allerdings nicht mehr bei sich hat. Der immerzu schlecht gelaunte Inspektor Lognon, »Inspektor Griesgram« genannt, hält die junge Frau wegen ihrer Aufmachung für ein Animiermädchen aus dem Viertel und geht von einem klassischen Prostituiertenmord aus, doch Kommissar Maigret spürt, dass die Dinge ganz anders liegen und dass die junge Frau nicht am Fundort umgebracht wurde. Aber wer ist sie? Niemand scheint sie wirklich zu kennen oder gar zu vermissen. Voller Mitgefühl will Maigret mehr über ihre Vergangenheit erfahren. Er ist überzeugt, dass er so schließlich auch den Mörder finden wird.

Maigrets 45. Fall spielt im Pariser Vergnügungsviertel Montmartre.

 

»Gérard Depardieu spielt Maigret wie niemand vor ihm.
Er ist ein schöner, ein wahrhaftiger Maigret.«
Le Parisien

»Gérard Depardieu in seiner besten Rolle.«
Le Figaro

 

GEORGES SIMENON
Maigret und die junge Tote
Originaltitel: Maigret et la jeune morte
Aus dem Französischen von Rainer Moritz
210 Seiten | Gebunden
ca. € (D) 16,90 | ca. sFr 21,90 | ca. € (A) 17,40
ISBN 978 3 311 13104 5 | Auch als E-Book
erscheint am 13. Oktober 2022

Gern können Sie diesen Titel direkt bei uns vorbestellen.