Eine Bulldogge, ein Schriftsteller und ein Privatdetektiv auf der Suche nach einem verschwundenen Mädchen

 

CrumbleyZunächst sieht alles nach einem harmlosen Auftrag aus: Privatdetektiv Chauncey Wayne Sughrue aus Montana soll den Schriftsteller Abraham Trahearne ausfindig machen, der sich auf einer Sauftour quer durch Amerika befindet, und ihn zurück zu seiner Frau und an seinen Schreibtisch bringen. Sughrue trinkt sich von Tresen zu Tresen, doch als er den Autor endlich findet, nimmt das Unheil erst so richtig seinen Lauf. Barbesitzerin Rosie heuert die beiden für gerade mal 87 Dollar an, ihre seit zehn Jahren verschwundene Tochter Betty Sue zu finden. Und weil Sughrue bisweilen selbst hinter der Theke steht, um nicht davor hocken und saufen zu müssen, und weil er ein Herz für die Barkeeperin hat, nimmt er den Auftrag an. Ein wilder Roadtrip beginnt – mit der durstigen Bulldogge Fireball Roberts und dem ramponierten Schriftsteller im Schlepptau.

»Ein verdammtes Meisterwerk.«
Dennis Lehane

»Ruchloser war American noir niemals.«
Ian Rankin

»Ein Hammer von einem Buch, das frischen Wind in die Kriminalliteratur gebracht hat und eine ganze Generation jüngerer Krimiautoren prägte.«
George Pelecanos

JAMES CRUMLEY
Der letzte echte Kuss
Der erste Fall für Sughrue
Originaltitel: The Last Good Kiss
Kriminalroman
Aus dem amerikanischen Englisch von Tony Westermayr
336 Seiten | Taschenbuch
€ (D) 12,– | sFr 16,50 | € (A) 12,30
ISBN 978 3 311 15506 5 | Auch als E-Book
erscheint am 28. Januar 2021

Gern können Sie diesen Titel direkt bei uns vorbestellen.