Klaus Siblewski

Siblewski

© Inge Ofenstein

KLAUS SIBLEWSKI, geboren 1950 in Frankfurt am Main, lebt heute in Holzkirchen bei München. Er ist Verlagslektor, Autor und Professor am Institut für Literarisches Schreiben
und Literaturwissenschaft an der Universität Hildesheim.
Wenn er selbst am Schreibtisch sitzt, braucht er unbedingt frischen, sorgfältig zubereiteten Tee (der nie getrunken und regelmäßig weggegossen wird), viele Bleistifte, wovon keiner dem anderen gleichen darf (außer den kleinen IKEA-Bleistiften), und an den Füßen feste solide Schuhe (als müsste er zu jeder Zeit das Haus verlassen können). 2005 hat er die Deutsche Lektorenkonferenz gegründet und bis 2015 geleitet. Er hat u.a. die Werke von Ernst Jandl, Peter Härtling und Peter Turrini herausgegeben. Zuletzt sind von ihm erschienen: »Die diskreten Kritiker. Was Lektoren tun« (2005) und die Bände »Wie Romane entstehen« (2008, gemeinsam mit Hanns-Josef Ortheil), »Wie Gedichte entstehen« (2009, gemeinsam mit Norbert Hummelt), »Wie Dramen entstehen« (2012, gemeinsam mit John von Düffel) und »Der Gelegenheitskritiker« (2017).

Klaus Siblewski, Es kann nicht still genug sein

Es kann nicht still genug sein
Schriftsteller sprechen über ihre Schreibtische Mit 30 Fotografien
256 Seiten | Hardcover mit Schutzumschlag
€ (D) 24,– | sFr 32,50 | € (A) 24,70
ISBN 978 3 311 14019 1 | Auch als E-Book
lieferbar

Gerne können Sie diesen Titel direkt bei uns bestellen.