»Ein fesselnder Roman, ein weiterer hervorragender Fall für Gamache … genial. Was mehr könnte sich ein Krimileser oder überhaupt ein Leser wünschen?«
Maureen Corrigan / The Washington Post

Louise Penny: Auf einem einsamen WegEin geheimnisvolles Testament führt Armand Gamache zu einem verlassenen Bauernhaus. Zusammen mit Myrna, der Buchhändlerin von Three Pines, und einem jungen Mann ist er zum Nachlassverwalter einer gewissen Bertha Baumgartner bestimmt worden. Wer war diese verschrobene Frau, die von allen »Baronin« genannt wurde, aber als Putzfrau arbeitete? Ihren drei Kindern hat sie je fünf Millionen Dollar hinterlassen, die es allerdings nur in ihrer Phantasie gab. Wenig später wird eine Leiche in dem verfallenen Haus gefunden. Zeit für die Ermittlungen hat Gamache eigentlich nicht, obwohl er als Chef der Sûreté du Québec suspendiert ist. Denn Gamache hat zwar das größte Drogenkartell zerschlagen, dabei aber die Justiz manipuliert. Noch schlimmer ist allerdings, dass nicht das ganze Lager des Kartells sichergestellt werden konnte. Wie kann Gamache verhindern, dass der Stoff in Montréal seine tödliche Wirkung entfaltet, ganz ohne sein Team von der Sûreté? Für Gamache beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit – auf einem einsamen Weg.

»Überragend.« 
The New York Times

LOUISE PENNY
Auf einem einsamen Weg
Ein Fall für Gamache
Originaltitel: Kingdom of the Blind Kriminalroman
Aus dem kanadischen Englisch von Andrea Stumpf und Gabriele Werbeck
ca. 384 Seiten | Klappenbroschur
ca. € (D) 16,90 | ca. sFr 21,90 | ca. € (A) 17,40
ISBN 978 3 311 12007 0 | Auch als E-Book
erscheint am 30. August 2019

Gern können Sie diesen Titel direkt bei uns bestellen.