Inspector Gamaches allererster Fall in Three Pines

 

Louise Penny: Das Dorf in den roten WäldernRückblende: Wie ist Gamache eigentlich zu seinem Wochenendhaus in Three Pines gekommen? Als er noch nicht Polizeichef von Québec war, sondern nur Chef der Mordkommission in Montréal, führte ihn ein Fall in das charmante Dorf mitten in den kanadischen Wäldern, wo jeder jeden kennt und man auf seine Nachbarn zählen kann. Die Idylle wird jäh zerstört, als am Erntedankfest, einem leuchtend klaren Herbsttag, die Leiche von Jane Neal gefunden wird – getötet durch den Pfeil einer Armbrust. Es kann sich nur um einen Jagdunfall handeln, denn wer hätte einen Grund gehabt, die pensionierte Lehrerin umzubringen?
Inspector Gamache muss die Sache aufklären, damit der Dorffrieden wiederhergestellt wird. Dabei wird er nicht nur den Mörder finden, sondern auch Freunde, wie die Buchhändlerin Myrna, die schrullige alte Dichterin Ruth oder Gabri und Olivier, das schwule Paar, das die Pension im Dorf führt. Und Gamache schließt Three Pines bei seinen Ermittlungen so sehr ins Herz, dass aus dem Tatort ein Sehnsuchtsort für ihn wird.

»Ein wenig erinnert der stets beherrschte, unerwartet kaltbütige Gamache an Fred Vargas’ Adamsberg … Louise Penny verdient hierzulande ein zahlreiches Krimipublikum.«
Sylvia Staude / Frankfurter Rundschau

»Louise Penny ragt aus dem Krimi-Allerlei heraus!«
Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Essen

LOUISE PENNY
Das Dorf in den roten Wäldern
Der erste Fall für Gamache
Originaltitel: Still Life
Vormals unter dem Titel Denn alle tragen Schuld
Kriminalroman
Aus dem kanadischen Englisch von Andrea Stumpf und Gabriele Werbeck
400 Seiten | Klappenbroschur
€ (D) 16,90 | sFr 21,90 | € (A) 17,40
ISBN 978 3 311 12006 3 | Auch als E-Book
Auch als Hörbuch bei DAV
lieferbar

Gern können Sie diesen Titel direkt bei uns bestellen.