Matthias Wittekindt

Wittekindt

Matthias Wittekindt © Michele Corleone

MATTHIAS WITTEKINDT, geboren 1958 in Bonn, vergisst beim Schreiben oft alles um sich herum. Das passiert ihm in seiner Berliner Stadtwohnung genauso wie im Garten seines Hauses in Schmöckwitz am Zeuthener See, wo er im Sommer gern arbeitet. Nachmittags kommt dort immer mal ein Nachbar oder jemand vom Ortsverein vorbei, sagt, dass der Grill angeworfen wurde, und fragt, ob Wittekindt nicht Lust habe vorbeizukommen. »Klar, ich schreibe das hier nur noch schnell zu Ende …« Manchmal wird ihm dann abends noch ein übrig gebliebenes Würstchen vorbeigebracht. Der Vorteil: Er bleibt schlank. Und: Er kommt gut voran, sodass er sich immer mal ein paar Tage freinehmen kann, um etwas mit seiner Frau zu unternehmen, was nicht das Geringste mit seiner Arbeit zu tun hat. Aufgewachsen ist Matthias Wittekindt in Hamburg. Nach einem Studium der Architektur und Religionsphilosophie in Berlin und London hat er u.a. als Architekt, als Regisseur und als Theater- und Hörspielautor gearbeitet. Seit 2011 konzentriert er sich ganz auf seine von der Kritik hochgelobten Kriminalromane. 2014 erreichte Wittekindt mit seinem Roman »Marmormänner« den dritten Platz des Deutschen Krimipreises, mit »Die Tankstelle von Courcelles« gelangte er 2019 auf Platz zwei. Matthias Wittekindt hat eine erwachsene Tochter.

erscheint am 18. März 2021
WittekindtVor Gericht
Ein alter Fall von Kriminaldirektor a. D. Manz Kriminalroman
320 Seiten | Gebunden mit Farbschnitt
€ (D) 19,90 | sFr 26,90 | € (A) 20,50
ISBN 978 3 311 12537 2 | Auch als E-Book

 

Gern können Sie diesen Titel direkt bei uns vorbestellen.