»Er macht aus den Opfern Vogelscheuchen.
Das ist seine versteckte Signatur.«

 

Michael Connelly, Die VogelscheucheJack McEvoy ahnt schon, was ihm blüht, als er ins Büro seines Chefs bei der L. A. Times zitiert wird: Auch ihm wird aus Kostengründen gekündigt werden. Zwei Wochen darf er noch bleiben – um seine blutjunge Nachfolgerin Angela Cook einzuarbeiten. Jack willigt ein, denn er will noch einen letzten Scoop landen, eine letzte große Geschichte schreiben: Ein schwarzer Jugendlicher steht unter Verdacht, eine Tänzerin brutal ermordet zu haben. Doch McEvoy hält Alonzo Winslow für unschuldig. Bei seinen Recherchen stößt der Polizeireporter auf einen ganz ähnlichen Mord in Las Vegas, den Alonzo nicht begangen haben kann. Auch diese Frau wurde mit einer Plastiktüte erstickt und ihre Leiche im Kofferraum eines Wagens verstaut. McEvoy ist sicher, dass es sich um ein und denselben Täter handelt. Seine neue Kollegin versucht er aus den Ermittlungen herauszuhalten, aber Angela will sich profilieren und bringt sie so beide in tödliche Gefahr.

 

»Dieser hoch spannende Thriller ist ein tief melancholischer
Abgesang auf den Journalismus alter Schule.«

Marcus Müntefering / Der Spiegel

»Eine packende Melange aus Journalistenroman und
Serienkiller-Krimi … Ein Horrortrip ins Herz der Finsternis.«

Hartmut Wilmes / Kölnische Rundschau

»Einer der besten amerikanischen Krimiautoren.«
Frankfurter Rundschau

 

MICHAEL CONNELLY
Die Vogelscheuche
Der zweite Fall für Jack McEvoy
Originaltitel: The Scarecrow | Kriminalroman
Vormals unter dem Titel: Sein letzter Auftrag
Aus dem amerikanischen Englisch von Sepp Leeb
528 Seiten | Taschenbuch
€ (D) 14,– | sFr 19,– | € (A) 14,40
ISBN 978 3 311 15518 8 | Auch als E-Book
lieferbar

Gern können Sie diesen Titel direkt bei uns bestellen.