Eine literarische Reise durch Olga Tokarczuks Welten

 

In diesen Essays und Reden zeichnet Olga Tokarczuk eine Karte ihrer vielfältigen Interessen und Inspirationen und gewährt uns Einblick in ihr schriftstellerisches Laboratorium. Wie baut sie ihre Geschichten auf? Welcher realis­tischen und phantastischen Motive bedient sie sich? Wie konstruiert sie ihre Figuren, die so unterschiedliche Gefühle bei den Lesern wecken? Jede dieser essayis­tischen Exkursionen zeigt uns aber auch ihr Bemühen, die Welt in ihrer unendlichen Komplexität zu begreifen und vermeintlich alltäglichen Dingen einen neuen Sinn zu verleihen. Und so ist dieses Buch eine Einladung, hinter die Kulissen des Werks der Literaturnobelpreisträgerin zu schauen, und zugleich eine große, faszinierende Erzählung über die Welt, in der wir leben.

»Eine der stärksten weiblichen Stimmen der Gegenwartsliteratur.« 
Iris Radisch / Die Zeit

»Tokarczuks Bücher reißen Fenster zur Welt weit auf.« 
Fabian Wolff / Süddeutsche Zeitung

OLGA TOKARCZUK
Übungen im Fremdsein
Essays und Reden
Originaltitel: Czuły narrator
Aus dem Polnischen von Bernhard Hartmann, Lisa Palmes und Lothar Quinkenstein
320 Seiten | Gebunden mit Schutzumschlag
€ (D) 24,– | sFr 32,50 | € (A) 24,70
ISBN 978 3 311 10075 1 | Auch als E-Book
lieferbar