Ein verwunschener Park über dem Luganersee, ein toter Hochzeitsgast … und lang verdrängte Geheimnisse.

 

Acht Wochen lang immer freitags frei. Während andere sich freuen, Überstunden abbauen zu können, weiß Emma Tschopp, Feldwebel mbA bei der Kriminalpolizei Basel-Landschaft, schon am ersten Nachmittag nichts mehr mit sich anzufangen. Sie klickt sich online durch die Nachrichten, bis eine Meldung sie aufmerken lässt: Im historischen Park Giardino Balber in Morcote, ausgezeichnet als schönstes Dorf der Schweiz, wurde bei einer Hochzeit ein Mann getötet. Ausgerechnet der Patenonkel der Braut. Ausgerechnet am Lieblingsort von Marco Bianchi vom Commissariato Lugano, mit dem Emma nur wenige Monate zuvor einen Mordfall aufgeklärt hat. Emma bietet ihre Hilfe bei den Ermittlungen an, und bald schon hockt sie in ihrem Campingbus, unterwegs ins Tessin, die Sonnenstube der Schweiz. Natürlich in Begleitung von Labrador Rubio, der es sich auf der Rückbank bequem gemacht hat. Die beiden ungleichen Ermittler Tschopp und Bianchi tauchen tief ein in die Geschichte des »Zaubergartens«, wie die Touristenattraktion oberhalb des Luganersees auch genannt wird.

»Mit Emma Tschopp hat uns Sandra Hughes eine neue Freundin geschenkt.«
Anna Wegelin / Basler Zeitung

SANDRA HUGHES
Tessiner Vermächtnis
Der zweite Fall für Tschopp & Bianchi Kriminalroman
272 Seiten | Klappenbroschur
€ (D) 16,90 | sFr 19,90 | € (A) 17,40
ISBN 978 3 311 12025 4 | Auch als E-Book
lieferbar

Gern können Sie diesen Titel direkt bei uns bestellen.