»Ganz allmählich baut sich die Spannung auf,
bis sie geradezu physisch spürbar ist.«
The Independent, London

Susan Hill: Die kleine Hand

Es ist spät. Adam Snow, Antiquar, fährt von einem Kundenbesuch nach Hause, nimmt die falsche Abzweigung und findet sich vor einem alten verlassenen Haus wieder. Von Neugier gepackt, steigt er aus, läuft durch den verwilderten Garten, unwiderstehlich angezogen von dem seltsamen Anwesen, als plötzlich eine kleine kalte Hand nach seiner greift. Erst ist er bloß fasziniert, doch die Erinnerung an diese eigenartige Begegnung verfolgt ihn, Panikattacken suchen ihn heim, fürchterliche Albträume. Adam Snow stellt Nachforschungen an, mehr und mehr erfährt er über das verwunschene Haus. Und immer wieder fühlt er den Griff der kalten Hand, der stärker und stärker wird.

»Kein einziges Wort ist hier zu viel … Sehr zu empfehlen für einen kühlen Herbsttag, den man vor dem Kamin verbringt.«
The Spectator, London

»Niemand sorgt für mehr Gänsehaut als Susan Hill.«
Sunday Telegraph, London

SUSAN HILL
Die kleine Hand
Roman
Originaltitel: The Small Hand
Aus dem Englischen von Susanne Aeckerle
Gatsby | Geisterhand
176 Seiten | Pappband mit Prägung | 11,8 x 18,5 cm
€ (D) 18,– | sFr 24,50 | € (A) 18,50
ISBN 978 3 311 27001 0 | Auch als E-Book
lieferbar

Gern können Sie diesen Titel direkt bei uns bestellen.