Virginia Woolf

VIRGINIA WOOLF (1882–1941) gilt als Englands größte Autorin der Moderne. Ihre Romane werden in einem Atemzug mit James Joyce und Marcel Proust genannt, zudem verfasste sie etliche Essays und hinterließ umfangreiche Tagebücher. Obwohl Tochter wohlhabender Intellektueller – Thomas Hardy und Henry James gingen in ihrem Elternhaus ein und aus – hat sie nie eine Schule, geschweige denn eine Universität besucht. 1917 gründete sie gemeinsam mit ihrem Mann Leonard den Verlag The Hogarth Press, in dem auch »Ein Zimmer für sich allein« erschien. Zeitlebens litt Virginia Woolf unter schweren Depressionen. Am 28. März 1941 fand ihr Mann einen Brief auf dem Kaminsims, der mit den Zeilen begann: »Liebster, ich fühle deutlich, dass ich wieder verrückt werde …« Virginia Woolfs Leiche wurde in einem nahegelegenen Fluss entdeckt.

erscheint am 25. Februar 2021
Woolf, DenkenDenken ist meine Art zu kämpfen
Zusammengestellt von Cornelia Künne
ca. 192 Seiten | Leinen mit farbigem Vorsatz 11,8 x 18,5 cm
ca. € (D) 23,– | ca. sFr 31,– | ca. € (A) 23,70
ISBN 978 3 311 24003 7

 

lieferbar
Virginia Woolf: Virginia Woolf: Ein Zimmer für sich alleinEin Zimmer für sich allein
Originaltitel: A Room of One’s Own
In der Gestaltung der englischen Erstausgabe von 1929
Mit der Umschlagzeichnung von Vanessa Bell
Neu aus dem Englischen und mit einem Nachwort von Antje Rávik Strubel
192 Seiten | Leinen mit farbigem Vorsatzpapier | 11,8 x 18,5 cm
€ (D) 24,– | sFr 32,50 | € (A) 24,70
ISBN 978 3 311 22003 9

Woolf, Ein ZimmerEin Zimmer für sich allein
Originaltitel: A Room of One’s Own
Aus dem Englischen und mit einem Nachwort von Antje Rávik Strubel
192 Seiten | Taschenbuch
€ (D) 12,– | sFr 16,50 | € (A) 12,30
ISBN 978 3 311 15008 4 | Auch als E-Book

Gerne können Sie diesen Titel direkt bei uns bestellen.